Tag Archives: Die Aktie Mensch

Jetzt aktiv werden

21 Sep 15
admin-aktie

No Comments

Jetzt aktiv werden

In einer Umfrage zum Thema Gesundheit und psychische Belastung am Arbeitsplatz wünschten sich 58% der befragten Arbeitnehmer eine Sensibilisierung der Führungskräfte und Mitarbeiter für Wertschätzung und Anerkennung. Das ist der 1. Platz in dieser Befragung. Auf Platz 4 finden wir mit 52% die Sensibilisierung von Führungskräften für stressauslösende Situationen.

Der Wunsch nach Bonussystemen oder sonstiger Gewinnbeteiligung, also finanzielle Anreize taucht erst auf Platz 5 auf.

Diese Umfrage bestätigt eindringlich, wie wichtig der Faktor „Menschlichkeit“ und eine „ethisch geprägte Unternehmenskultur“ ist. Nutzen Sie für Ihren Unternehmenserfolg unsere Konzepte, Seminarangebote und Schulungen. Diese finden Sie unten unter „Seminare & Schulungen“

Denn motivierte und dadurch auch leistungsbereite Mitarbeiter kann man nicht einkaufen sondern muss man sich, als Unternehmen und Führungskraft durch Leistung verdienen.

Ein Beispiel aus der Praxis:

Herr X ist seit vielen Jahren als Verkäufer im Unternehmen Y tätig. Keiner kennt die Produkte und die Wünsche der Kunden so wie er. Seit Wochen schläft er aber schon nicht mehr richtig durch. Die Krebs-Erkrankung seiner Mutter und ihr Leiden lässt ihm keine Ruhe mehr. An ein konzentriertes Arbeiten ist seit langen nicht mehr zu denken. Immer häufiger passieren Fehler bei der Kalkulationen und die Vertragsabschlüsse sich schlecht wie nie. Aus Scham und Hilflosigkeit weiß keiner etwas von seinen Problemen. Im Unternehmen gibt es ja auch keinen der ihm helfen könnte denn in Unternehmen fehlt es an einer fachkundigen betrieblichen Vertrauensperson, die…

  • bei Belastungen, Krisen und Konfikten dem Mitarbeiter oder Kollegen mögliche Bearbeitungswege aufzeigen kann
  • über eine hinreichende Vernetzung zu Einrichtungen und Organisationen verfügt, um schnell und gezielt Hilfestellungsmöglichkeiten aufzeigen und einleiten zu können
  • Führungskräften und Mitarbeitern im betrieblichen Alltag als loyaler und diskreter Gesprächspartner zur Verfügung steht.

Genau hier setzt z.B. unser Konzept der „Fachkraft für psychosoziale Unterstützung“ an.  Weitere Informationen>>>

Der Impuls-Vortrag

21 Sep 15
admin-aktie

No Comments

Der Impuls-Vortrag / ab 1 Stunde

ImpulsMit seinem Impuls-Vortrag „Die Aktie Mensch“ steht Ihnen Robert Seegers auch als Referent, Gastredner, oder Keynote Speaker für Unternehmens-Events, Kongresse oder sonstige Veranstaltungen zur Verfügung.

Lassen Sie sich motivieren.

 

 

Referenzen und Stimmen unserer Teilnehmer

broschuere

Weitere Informationen>>>         >>>>Kontakt 

Seminar „Die Aktie Mensch“

21 Sep 15
admin-aktie
, , , , , , , , , , ,
No Comments

Das Seminar / 1 Tag

Mit seinem Seminar „Die Aktie Mensch“ eröffnet Robert Seegers allen, die beruflich mit Menschen zu tun haben, die Möglichkeit, eine oft vernachlässigte Quelle für geschäftlichen Erfolg auszuschöpfen: Die persönlichen Bedürfnisse von Mitarbeitern, Kollegen, Geschäfts­partnern und Kunden.

Wer die Grundbedürfnisse der Menschen nach Vertrauen, Respekt, Anerkennung, Toleranz, Zuneigung, Würde, Geduld und Verständnis fördert, der wird sowohl privat als auch beruflich Erfolg haben.

Der Mensch steht Im Mittelpunkt.

Nur wer im Mitarbeiter auch den Menschen sieht,kann dessen Loyalität, Engagement und Kreativität
für die Ziele des Unternehmens gewinnen. Wer die mensch­lichen Bedürfnisse von Kollegen,
Geschäftspartnern und Kunden berücksichtigt, wird nachhaltig Erfolg haben.

Referenzen und Stimmen unserer Teilnehmer

broschuere

Weitere Informationen>>>         >>>>Kontakt 

Zur Person – Robert Seegers

03 Sep 15
admin-aktie
,
No Comments

robert-seegersDr. HC Robert Seegers absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Parallel besuchte er Vorlesungen im Fachbereich Psychologie. Bereits ab 1990 unterrichtete er viele Jahre als Repetitor in ganz Deutschland über 5000 Studenten der Rechtswissenschaften im Staats- und Verwaltungsrecht. Früh entdeckte er, dass Erfolg im Leben und damit im Beruf nicht nur von der fachlichen Qualifikation abhängt, sondern entscheidend auch davon, wie man mit Menschen umgeht. Der Mensch sollte im Mittelpunkt stehen. Seinem Verlangen nach Anerkennung, Akzeptanz, Vertrauen, Respekt und Verständnis ist Rechnung zu tragen.

In den Jahren 1991 und 1992 beschäftigte sich Robert Seegers bereits mit alternativen Konfliktlösungsverfahren und besuchte Seminare in den USA und Kanada. Als Rechtsanwalt konzentrierte er sich auf die Gebiete des Sport-, Marketing- und Sponsoring- Rechts sowie Wirtschaftsrecht. Seiner Zuneigung zur wissenschaftlichen Arbeit blieb er weiter treu und hielt ab 1994 als Gastprofessor für Rechtswissenschaften Vorlesungen an der Europäischen Fakultät der Staatsuniversität in Plovdiv.

1995 absolvierte er den Master of Laws (LL.M.). Für einen Bundesverband hielt Robert Seegers viele Jahre Vorträge zur Thematik der Sachverständigentätigkeit und veröffentlichte 1997 das Praxishandbuch ″ABC der Sachverständigentätigkeit″ sowie im Anschluss das ″ABC der Sachverständigengebühren″ .

Gemeinsam mit Dr. jur. Hans A. Geisler veröffentlichte er 1999 das ″Handbuch für Fitness- und Freizeitanlagenbetreiber″, ein erster entscheidender Wegweiser über den Inhalt und die Zulässigkeit von Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Fitnessbranche.

2001 veröffentlichte Robert Seegers ein weiteres Buch mit dem Titel ″Miteinander reden statt streiten. Mediation: Die Zukunft der Konfliktlösung″ . Seine Erfahrung auf diesem Gebiet brachte er im Rahmen seiner Vorlesungen als Gastprofessor ein in den Aufbau und die Weiterentwicklung der Universität del Golfo in Tampico. Seine Vision bestand darin, die Rechtswissenschaften nicht nur als Vertreterin des gegenseitig unnachgiebigen Durchgriffs verschiedener Rechtspositionen zu verstehen, sondern durch die Installation der Mediation Konfliktlösungen bereits im Vorfeld juristischer Auseinandersetzungen zu etablieren nach dem Motto ″Recht haben oder es erstreiten ist die eine Seite, Gerechtigkeit auch ohne Durchsetzung finaler Gesetzesansprüche durch Humanität und gegenseitiges Verständnis der Kontrahenten zu erreichen, ist die andere″ .

Dafür erhielt er 2004 den Titel des Ehrendoktors der Universität.

Im gleichen Jahr erschien ein weiteres Buch von Robert Seegers mit dem Titel ″Mensch sein″ . Ein Erfahrungsbericht basierend auf Erkenntnissen, worauf es tatsächlich im täglichen Umgang der Menschen untereinander ankommt. Seine Tätigkeit als Rechtsanwalt und Konfliktmanager im Bereich alternativer Konfliktlösungsverfahren liess ihn immer wieder die Erfahrung machen, dass Konflikte sinnvoll und nachhaltig nur unter Berücksichtigung der Gefühle, Interessen und Bedürfnisse der Beteiligten gemacht werden können.

2007 startete er die Seminarreihe ″Die Aktie Mensch″. In der Wirtschaft findet der Wettbewerb zu einem grossen Teil statt auf dem Marktplatz der Unternehmenskulturen. Unternehmen, die ihren Erfolg stabilisieren oder ausbauen wollen, müssen es sich zur Aufgabe machen, auch einen Beitrag zur Förderung einer auch ethisch geprägten Unternehmens- und Führungskultur zu leisten.

2008 wurde Robert Seegers zum Hochschullehrer für Berufsethik ernannt und arbeitet heute noch mit Begeisterung wissenschaftlich auf dem Gebiet der Deontologie.

2010 wurde er darüber hinaus zum Professor für Reconciliation an der University of the Americas in den USA ernannt.

Im Mai 2016 ist sein neues Buch „Die Aktie ICH“ erschienen. Auf seinen zahlreichen Reisen auch in die entlegensten Winkel der Welt hat er Menschen unterschiedlichster Herkunft, Religion, Status, Bildungsniveau und Weltanschauung kennengelernt. Alle Menschen haben jedoch eines gemeinsam. Sie wollen inneren Frieden finden, glücklich sein und ein erfülltes Leben haben. Davon sind die meisten Menschen aber weit entfernt. Auch wenn sie in materiellem Wohlstand leben. Woran liegt das? An den äußeren Umständen? Der inneren Einstellung? Was ist wirklich wichtig im Leben? Leben wir eigentlich unser eigenes Leben oder werden wir gelebt? Nach seinem Bestseller  „Mensch-sein“, in dem er beschrieben hat, welche Grundbedürfnisse jeder Mensch hat und wie man dementsprechend mit seinen Mitmenschen umgehen sollte, befasst er sich nun in diesem Werk nicht mit den Menschen allgemein sondern mit dem eigenen „Ich“.  Wie behandelt man sich selbst gut? Wie komme ich davon weg nach dem zu schauen, was andere von mir denken und was andere haben? Wie finde ich innere Ruhe und Gelassenheit? Einfach ein Buch, das der Seele gut tut.

Die Person Robert Seegers ist authentisch und verlässlich. Kreativ und facettenreich. Macher und Visionär.

Robert Seegers ist eben ″Mensch″ .

Bücher vom Autor Robert Seegers

– Die Aktie „Ich“
ISBN: 978-3-00-050840-0
– Mensch sein: Der Weg zu Glück und Erfolg
ISBN: 978-3-00-0127182
– Miteinander reden statt streiten: Mediation: Die Zukunft der Konfliktlösung
ISBN: 978-3-00-0077463
– ABC der Sachverständigentätigkeit (Verhaltensregeln)
ISBN: 3-00-001899-99
– Handbuch für Fitness- und Freizeitanlagenbetreiber (Unternehmensführung)
ISBN: 3-00-004033-1

 

 

        >>>>Kontakt 

Entscheidungen werden durch Emotionen beeinflusst..

03 Sep 15
admin-aktie
,
No Comments

„Hohe psychische Belastungen gehören in der heutigen Unternehmenswelt zum Alltag. Dabei sind nicht nur Führungskräfte betroffen, sondern wegen des immer mehr steigenden Leistungsdrucks alle Mitarbeiter eines Unternehmens – auch in Kleinstbetrieben. So ist das zumeist durch Stress verursachte Burnout-Syndrom mittlerweile fast zu einer Volkskrankheit geworden. Nach dem BKK-Gesundheitsreport von 2010 stieg die Zahl der Krankheitstage durch Burnout gegenüber 2004 um das 10-fache, und zwar von 4,6 auf 47,1 je 1000 Mitarbeiter.

 

Was tun Sie als Unternehmer, Manager oder Führungskraft für Ihre Mitarbeiter und Kollegen?

 

Ist Ihnen bewusst, dass sich der Wert Ihres Unternehmens auch in dem Wert wiederspiegelt, den Sie den Menschen entgegenbringen?“

Fast alle Entscheidungen werden durch Emotionen beeinflusst, ob in der Geschäftswelt oder im Privatleben. Wenn Sie in einer Freundschaft, Partnerschaft oder Ehe nicht die Bedürfnisse des Anderen würdigen, wird es Probleme geben.

Auch im Beruf wird die Quelle für geschäftlichen Erfolg zu oft vernachlässigt: Die persönlichen Bedürfnisse von Mitarbeitern,Kollegen, Geschäfts­partnern und Kunden. Nahezu alle Experten sind sich sicher, dass wirtschaftliche Erfolge immer stärker auf die Qualität der Unternehmens- und Umgangskultur zurückzuführen sein werden.

 

In den Schulen und Universitäten sitzen Menschen im festen Glauben daran, allein durch das erlernte Wissen finanzielle, berufliche und private Erfolge zu erzielen. Aber wenige Jahre in einer Partnerschaft oder der Berufswelt zeigen, dass dies eine Illusion ist.

Erfolg setzt die Fähigkeit voraus, sich in die Lage seiner Mitmenschen versetzen zu können, Verständnis zu zeigen und Andere zu motivieren. Ein entscheidender Beitrag auch gegen Burnout und andere psychische Erkrankungen.

Keine Folien, keine Floskeln, kein Psyche-Monolog. Robert Seegers verzichtet auf Belehrungen. Er nennt vielmehr einfache Beispiele und nachvoll­ ziehbare Vorschläge zum täglichen Verhalten – ein praktischer Werkzeugkoffer,der sofort Nutzen und Freude bringt.

Der Mensch steht im Mittelpunkt. Auch in unseren Seminaren und Schulungen

 

Entscheidungen

Entscheidungen

Fast alle Entscheidungen werden durch Emotionen beeinflusst

broschuere

Weitere Informationen>>>         >>>>Kontakt 

Die Aktie Mensch

17 Mai 15
admin-aktie

No Comments

Nur wer im Mitarbeiter auch den Menschen sieht, kann dessen Loyalität, Engagement und Kreativität für die Ziele des Unternehmens gewinnen.

Der zufriedene Mitarbeiter ist eine Grundvoraussetzung für effektive und zuverlässige Arbeit und damit auch eine der Voraussetzungen für den Erfolg des Unternehmens. Je besser, verständnisvoller Sie mit den Menschen umgehen, desto mehr Wertschöpfung werden Sie erhalten und damit die „Aktie Mensch“ positiv beeinflussen. Menschen haben das Bedürfnis nach Lob und Anerkennung. Dieses Geltungsbedürfnis, das beinahe so groß, so übermächtig ist wie das Verlangen nach Nahrung und Schlaf, wird aber nur selten erfüllt.

Anerkennung, Verständnis, Respekt und Geduld sind mit die wichtigsten Schlüsselfaktoren für die Wertschöpfung.

Warum war Tante Else eigentlich so sympatisch?

Vertrauen, Verständnis, Würde, Tolleranz, Anerkennung  und Zuneigung. Alles Themen mit denen wir uns in unserem Seminaren beschäftigen.

Aktie Mensch

Aktie Mensch

O.k. sie machte diese unglaublich leckere Käsesahnetorte. Aber man konnte auch zu ihr gehen, wenn die Mathe-Arbeit in die Hose gegangen war. Rückblickend war das Wunderbare an ihr, dass sie immer aufmerksam zuhörte und einem das Gefühl gab, verstanden und akzeptiert zu werden.

Nicht jeder hat das Glück, irgendwann einen Menschen wie Tante Else gehabt zu haben. Und doch können alle etwas von ihr lernen: nämlich wie wichtig es ist, durch Zuhören Vertrauen zu schaffen.

Wer diese Fähigkeiten besitzt, wird von seinen Mitmenschen respektiert und geschätzt – auch, wenn er eine miserable Käsesahnetorte macht.

„Die Aktie Mensch – Vertrauen und Verständnis“

 

Die Aktie Mensch

Warum war ich so unfreundlich?

Aktie Mensch

Aktie Mensch

Je mehr man sich über etwas ärgert, desto schwerer fällt es, angemessen zu reagieren und die Würde des Anderen zu achten. Die Emotionen kochen hoch, das Treffen des richtigen Tons wird zur Glücksache – da hilft auch ein erstklassiger Schulabschluss wenig.

Aber genau hier liegen die Schlüssel für den erfolg­ reichen Umgang mit Menschen:  Selbstbeherrschung, die auch In Ausnahmesituationen funktioniert. Emotionale Disziplin, die  unabhängig von der Person oder den Fähigkeiten des Gegenübers gewahrt bleibt.

Wer Toleranz nicht als Schwäche begreift, sondern als Stärke nutzt, eröffnet sich einen  unbezahlbaren Mehrwert: Er wird Menschen dazu motivieren, Ihr Bestes zu geben. Und das kann weit  über die eigenen Erwartungen hinausgehen.

„Die Aktie Mensch – Würde und Toleranz“

Würden Sie ihm den Mittelfinger zeigen?

Aktie Mensch

Aktie Mensch

Voller Terminkalender, volle Autobahn und dann diese silberne Limousine, die einfach keinen Platz machen will. Bei erster Gelegenheit zieht man vorbei. Das Mindeste, was der Überholte zu sehen bekommt, ist ein Kopfschütteln, vielleicht aber auch eine wesentlich eindeutigere Geste. 

Mal ganz ehrlich: Was wäre passiert, wenn sich diese Szene auf einem New Yorker Highway abgespielt hätte, und wenn es sich bei dem Vorausfahrenden um einen „Mike Tyson-Verschnitt“ in einem schwarzen Cadillac gehandelt hätte? Die Finger wären wohl am Lenkrad geblieben.

Doch warum nur die Menschen mit Respekt und Geduld behandeln, die einen irgendwie dazu zwingen? Warum nicht alle Personen, denen wir täglich begegnen? Respektieren heißt anerkennen, heißt „ich verstehe und akzeptiere deinen Standpunkt“. Es lohnt sich, die ganze Hand auszustrecken, statt nur einen einzelnen Finger.

„Die Aktie Mensch – Respekt und Geduld“

Vertrauen, Verständnis, Würde, Tolleranz, Respekt, Geduld, Anerkennung  und Zuneigung. Alles Themen mit denen wir uns in unseren Seminaren & Schulungen beschäftigen.

 

broschuere

Weitere Informationen zum Thema Aktie Mensch>>>        >>>>Kontakt